FILMthuer – Thüringer Kurzfilmfestival „Horizonte 2020“

 

Preisträger 2020 in der Kategorie Jugendfilm/Amateurfilm

 

Hauptpreise

Goldene FILMthuer 2020 (Jugendfilm)

„Alive“ von Leon Liehr & Janne Hansberg (FILMthuer e.V.)

Die Visualisierung zum Song „Alive“ zeigt den Deutsch-Syrischen Alternativ-Pop-Künstler Imad Super auf der endlosen Suche nach Erkenntnissen. Durch verschiedene Dimensionen reisend, scheint er sich seinem Ziel zu nähern, doch nicht alleine… (Musikvideo, 4 min)

„Ein sehr poetischer und sinnlicher Film über den Zyklus des Lebens - zum symphonisch-synthetischen Klang des Deutsch-Syrischen Alternativ-Pop Künstlers Imad Super. Der

coole Song ist außergewöhnlich professionell visualisiert. Den jungen Filmemachern  gelingen beeindruckende magische, symbolische Bildwelten mit dynamischen, sehr stimmungsvollen Kameraeinstellungen. Dem Zuschauer eröffnet das Musikvideo in seiner  Metaebene auch Interpretationsmöglichkeiten in Bezug zur Flüchtlingssituation.“  (Laudatio FILMthuer e.V.)

 

 

Goldene FILMthuer 2020 (Amateurfilm)

„Playmaker“ von Sigrid Hansberg & André Helbig (FILMthuer e.V.)

Ein Tag mit unserem Protagonisten in seinem Rollstuhl. Wie er trotz Hindernissen den Weg zu seiner Liebsten findet. (Spielfilm, 14 min)

„Datemaker, Moneymaker, Speedmaker, Dressmaker, Pipimaker, Joymaker, Lovemaker“ -

Liebevoll inszeniert und gut strukturiert, spielt der Film augenzwinkernd mit Klischees. Wie kommt ein Rollifahrer trotz Hindernisse durch den Tag? Ein wichtiges, gesellschaftlich relevantes Thema – Barrierefreiheit für Mitmenschen eines Handicaps – auf sympathische Art im Stummfilm-Style humorvoll umgesetzt. Der Film führt uns traurige Situationen vor Augen, die wir im Alltag all zu gerne übersehen. Der charmant-sympathische Darsteller als Protagonist kämpft mit Witz und Fantasie gegen eine Reihe widriger Umstände und bekommt schließlich sein Happy End.“ (Laudatio FILMthuer e.V.)

 

 

Preis der Jury (Jugendfilm)

„schreibt…“ von Hans Höpfner (FILMthuer e.V.)

Im Klassenchat der 10c ist man gerade dabei, ein Abschiedsgeschenk für den Klassenlehrer zu planen, als ein gesendetes Foto für Aufruhr sorgt. Über moderne Kommunikation, Eifersucht und Grenzüberschreitungen. (Spielfilm, 14 min)

„Ein Film, in dem Virtualität und Realität auf geschickte Weise verschmelzen. Über verschiedene Handlungsstränge erzählt der Film von zwischenmenschlichen Beziehungen junger Protagonisten - von Misstrauen, Eifersucht, Reue und Scham. Dabei überzeugt der Film mit guter Bildsprache und einem Thema, das mehr Beachtung finden sollte.“ (Laudatio von Arvid Neid)

Den Preis der Jury in der Kategorie Jugendfilm gewinnt „schreibt...“ von Hans Höpfner.

 

Preis der Jury (Amateurfilm)

„Le Vol D‘art“ von André Helbig & Chris Bückmann, Kino Dynamique/FILM e.V. Jena

Nach einem Mord dreht sich der Commissaire im Kreis bei der Suche nach dem Kunsträuber Bodo Wovski. der ihm immer einen Schritt voraus zu sein scheint. (Spielfilm, 10 min)

„Ein Krimi in bester Stummfilmmanier - und eine Verwechslungsgeschichte der anderen Art - ein Kunstraub unter mysteriösen Umständen. Herrlich inszeniert - mit wenigen, aber ausdrucksstarken Mitteln und viel Liebe zum Detail, agieren die Figuren – verkörpert von nur einer einzigen Person. Das Spiel, Setting, Timing und der Humor ziehen uns in die Geschichte hinein, machen neugierig und überraschen uns mit ihrem Ende.“ (Laudatio von Alina Cyranek)

Die Jury vergibt den Hauptpreis in der Kategorie Amateurfilm an „Le Vol D’art“ von André Helbig und Chris Bückmann.

_______________________________________________________________________

 

Sonderpreise

Relevanz-Preis (Jugendfilm)  

„Das Fahrrad“ von Jan Philip Roza (FILMthuer e.V.) und Ayhan Urmiye

Ein traumatisierter Flüchtling, der das Radfahren lernt. (Spielfilm, 5 min)

„Ein Film, der mit wenigen Worten dennoch viel zu erzählen vermag. Durch eine gelungene Bildsprache und ein durchdachtes Sounddesign schaffen es die Filmemacher, das Empfinden der Hauptperson sehr gut erlebbar zu machen. Unser Protagonist entflieht den Zwängen des Alltags. Seine Sehnsucht nach persönlicher Freiheit manifestiert sich dabei in einem vermeintlich alltäglichen Objekt, einem Fahrrad.“ (Laudatio von Arvid Neid)
Die Jury vergibt den Relevanz-Preis an „Das Fahrrad" von Ayhan Urmiye & Jan Philip Roza.

_______________________________________________________________________

 

Bestes Portrait (Amateurfilm)

„Müller‘s Malsteine" von Stefan Kroneberger & Uwe Görbing, VIDEOaktiv JENA e.V.

Ein altes Handwerk weiter leben lassen. (Doku, 11 min)

„Dieser ästhetisch hochwertige Dokumentarfilm gibt einen Einblick in eine historische Handwerkskunst, die von den beiden Protagonisten auf eindrucksvolle Weise praktiziert wird. Als Zuschauer wird man durch stimmungsvolle Impressionen in die faszinierende Welt eines Steindruckateliers magisch hineingezogen. Der Schnittrhythmus des Films spiegelt die meditative, achtsame Arbeitsweise seiner Protagonisten liebevoll wieder und verbindet somit die inhaltliche und die filmische Ebene zu einer perfekten Einheit.“

(Laudatio von Karoline Vielemeyer)    

Die Jury vergibt einen Sonderpreis für das Beste Portrait an den Film „Müller‘s Malsteine“ von Stefan Kroneberger und Uwe Görbing vom VIDEOaktiv JENA e.V.

_____________________________________________________________________________

 

Beste Naturdoku (Amateurfilm)

„Unser Lapplandfrühling “ von Wilfried Matz, Hartmut Güldner, Barbara Matz-Langensiepen,

FILMthuer e.V.

Auf der Suche nach einem in Deutschland ausgestorbenen Vogel und den Frühling in Lappland.

(Naturfilm, 20 min)

„Dieser Film macht nicht nur Lust auf Reisen, Abenteuer und Leben in der Natur, er zeigt auch deutlich, wie wichtig es ist, unsere Tier- und Pflanzenwelt zu schützen! Der Zuschauer wird mit auf eine spannende Reise genommen. Eine Reise, die mit visuell qualitativen Bildern und guter Recherche überzeugt.“

(Laudatio von Ines Göbel)

Die Jury vergibt einen Sonderpreis für die Beste Naturdoku an den Film „Unser Lapplandfrühling“ von Wilfried Matz, Barbara Matz-Langensiepen und Hartmut Güldner.

_____________________________________________________________________________